Reise

Wie wär´s mal mit Marburg?

Universitäts-City, Reformationsstadt und Eldorado für Wintersportfreunde im nahen Winterberg: Marburg freut sich auf viele unternehmenslustige Besucher im Herbst und Winter. Etwas abseits von der historischen Altstadt liegt das Hotel im Kornspeicher mit 25 Zimmer – integrativ, barriererefrei und ökologisch. Der Direktor des Hotel Garni Rocco Pabst stammt aus Thüringen und hat vor zehn Jahren Marburg zu seiner Wahlheimat gemacht: „Die schöne Architektur mit ihren Fachwerkhäusern und die vielseitige Landschaft in der Umgebung gefallen mir besonders.“
Die Vielfalt der Stadt und ihrer Umgebung lockt sommers wie winters auch viele Gäste an die Lahn. Hier kann man auf der Reformations-Route spazieren gehen oder bei einer Lutherwanderung das Marburger Land entdecken. In der kalten Jahreszeit lohnen das Landgrafenschloss und die schönen Kirchen der Stadt immer einen Besuch. Highlights für die ganze Familie sind das Chemikum oder das AquaMar. „Sehr sehenswert ist Marburg by Night zur Adventszeit, wenn die Häuser illuminiert sind und das Schloss in schillernden Farben erleuchtet“, erzählt Rocco Pabst. „Gut finde ich, dass sehbehinderte und blinde Menschen überall in der Stadt Informationstafeln in Brailleschrift vorfinden.“ Auch das Hotel im Kornspeicher geht hier mit gutem Beispiel voran und bietet entsprechende Leitsysteme und -markierungen.

Hätten Sie es gewusst? Der Verein Allianz pro Schiene kürte den Marburger Hauptbahnhof zum „Bahnhof des Jahres 2015“. Als bundesweit vorbildlich wurde der kundenfreundliche und blindengerechte Umbau des Hauptbahnhofs ausgezeichnet.

 

Zurück